Aktuelle Zeit: Di Nov 21, 2017 11:30 pm






Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Bewerbung bei den Shapog-Gûr 
Autor Nachricht
Gratû
Gratû
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 19, 2008 10:16 pm
Beiträge: 3320
Beitrag Bewerbung bei den Shapog-Gûr
Hier ist unsere erste Version eines Bewerberguides.
Dieser ist noch lange nicht vollständig, besonders an passendem Bildmaterial mangelt es. Er ist auch eher als Leitfaden zu verstehen und soll einen groben Eindruck von den von uns bespielten Rassen, als auch von unserer inneren Sturktur, wie auch dem gesamten Bewerbungsverfahren geben.
Am Ende gibt es einen Changelog in welchem wir Neuerungen, bzw Abänderungen auflisten werden.

Verfasst von Slog-bûr und Barash-âmul.


Allgemeines zur Bewerbung

Warum eigentlich Anwärter?
Auch wenn wir der Meinung sind, dass unser Trupp groß genug ist, wird es bei uns nie einen 100%-Aufnahme-Stop geben. Zum einen wäre es sau dämlich wirklich engagierten und netten Leuten die Tür vor der Nase zu zu schlagen. Außerdem geht das Leben der momentanen Mitglieder auch irgendwie weiter und somit finden auch wir uns ständig in neuen Lebenssituationen wieder, wo man ab und zu Larp auch einen weitaus geringeren Stellenwert zuschreiben muss als sonst. Damit die geleistete Arbeit sich allerdings nicht im Sand verläuft ist es immer ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass der gesamte Laden von mehr als 2-3 Leuten geschmissen wird. Zudem erleichtert das den Arbeitsaufwand in Logistik und solche Dinge für alle.
Wichtig:
Es ist nicht unser Ziel zu wachsen. Unser Augenmerk liegt viel mehr darauf, dass die Teilnehmeranzahl auf Con überschaubar ist und man sich einfach gut kennt. Lieber eine kleinere Truppe mit interessierten und Spiel-generierenden Uruk, als ein Bataillon aus Statisten.


Ablauf:
1. Du meldest dich hier im Forum/auf Con und bekundest Interesse am Trupp. Hilfreich ist eine detailliertere Vorstellung, also mehr als "Ich bin Jens, 21 Jahre alt und würde gerne nen Mordorork spielen".
2. Du fängst an deine Gewandung zu bauen. Über Bilder deiner Fortschritte würden wir uns natürlich sehr freuen, denn dann kann man mit Tipps zur Seite stehen, Verbesserungen vorschlagen und sich allgemein austauschen. An dieser Stelle möchte ich noch einmal betonen: Besonders in dieser Phase ist es an DIR dich bei uns zu melden und den Kontakt aufrecht zu erhalten. Schließlich sind wir nicht auf der Suche nach neuen Mitgliedern, sondern nehmen nur weiterhin engagierte Leute auf.
3. Wenn sich herausstellt, dass du gut voran kommst mit der Klamotte und generell die Chemie passt, schalten wir dich für den weit größeren Teil des Forums frei und du kannst dem Gästebereich entfliehen. Dieses Freischalten kann auch passieren, wenn du dich mal ab und an OT zum basteln mit Leuten von uns triffst oder soetwas. Quasi wenn so das erste Eis mal gebrochen ist. Ab hier bist du herzlich dazu eingeladen in allen Topics die du sehen kannst mitzudiskutieren und deinen Senf dazu zu geben.
4. Das nächste sind dann die Treffen. Das können SGTs sein, Basteltreffen, oder auch auf Con.
5. Wenn man sich dann beschnüffelt hat und eine nette Zeit zusammen hatte, steht dem Status als "vollwertiges Mitglied" nichts mehr im Wege.
Details siehe unten.


Über ein Paar wichtige Aspekte in unserem Trupp möchte ich dich aber noch vorab informieren:

Hintergründe/Rassen:
All unsere Uruk sind mit der Truppgeschichte verwoben, welche sich auch auf unserer Homepage nachlesen lässt. Uns ist es auch sehr wichtig das beizubehalten. Wer die Geschichte gelesen hat weiß, dass es wenig Sinn machen würde neue Truppenkontingente zu den Shapog-Gûr zu schicken, sondern alle Shapog-Gûr sich zusammenrotten müssen um gemeinsam ihre Schande zu tilgen. Dies schließt vor allem das Konzept der Ronk-Hai aus, welche ausschließlich für sich in ihren Bergen hockten. Es ist versucht worden das Konzept zu integrieren, allerdings schwinden die Spielmöglichkeiten hinsichtlich zu weniger gemeinsamer Schnittpunkte in der Vergangenheit. Ansonsten sind eigentlich alle Rassen denkbar. Eine detaillierte Ausflistung der Rassen, sowie die Statur die ein Spieler dafür mitbringen sollte und Referenzbilder findest du am Ende dieses Post.
Eine Anmerkung noch: Wir sprechen uns klar gegen diesen Trend aus, dass jeder meint, er müsse eine Mischrasse spielen, in der auch Dura-Hai-Blut enthalten ist, weil sie ja so schön groß sind. Das ist vollkommener Unsinn, weil dadurch der Sinn der Duras (eine edle und besondere Rasse zu sein) vollkommen verloren geht. Nach Tolkien bestand der große Teil des Heeres sowieso aus einfachen Nadak-hai, weshalb wir neue Spieler auch zu diesen einfacheren Rassen ermutigen wollen.

Wohnort:

Ursprünglich waren die Shapog-Gûr Outtime im Ruhrgebiet und Umgebung angesiedelt, das vereinfachte vor allem gemeinsame SGT und förderte sehr den Zusammenhalt. Durch Arbeit/Studium ist das allerdings sehr zersprengt worden und man findet uns jetzt von Bremen bis nach Bayern, sowie von Dresden bis ins Ruhrgebiet. Der Wohnort spielt also keine all zu große Rolle, wenn man dennoch bereit ist für Cons und SGT weite Wege auf sich zu nehmen.

Hier eine Auflistung anderer Mordortruppen, ihre OT-Herkunft(natürlich gibt es Ausnahmen) und ihr Ansprechpartner aus dem Orklager.
- Grish Hont, Pfalz, Hog-Mog, Miliz
- Takhbork'karn, Norddeutschland, Dargrish, Militär
- Shira-hai, Saarland, Bub-hosh, Miliz
Gruppenvorstellung im Orklager: http://www.orklager.org/olforum/index.p ... 966.0.html


Alter:
Grundsätzlich hast du bessere Chancen aufgenommen zu werden, wenn du bereits 18 oder älter bist. Die Gründe hierfür sind vielseitig. Nicht nur die Notwendigkeit einer Aufsichtsperson ist hier ein Dorn im Auge. Hinzu kommt das Thema Alkohol, als auch der generell sehr vulgäre Umgang unter den Uruk. Wir möchten einfach kein Nesthäkchen haben, nach dem wir immer gucken müssen, sondern wünschen uns engagierte Mitglieder, die vor allem wissen wo ihre und auch unsere Grenzen liegen und diese respektieren.
Dies bedeutet allerdings nicht, dass du als u18 Ork zu 100% raus bist bei uns. Es kann Ausnahmen geben, wenn sich zum Beispiel SG-Mitglieder für dich verbürgen können, weil sie dich schon länger kennen oder dergleichen.

Mobilität:
Die Anzahl unserer Conbesuche schwankt schon stark, allerdings wünschen wir uns natürlich auch von dir, dass du an möglichst vielen Cons mit teilnehmen kannst. Hierzu ist es natürlich dienlich, wenn man auch die Möglichkeiten hat auf Con zu kommen. Ob man nun ein eigenes Auto hat oder sich immer Mitfahrgelegenheiten organisiert sei mal da hingestellt. Zur Zeit ist es aber bei uns so, dass gerade die Ruhr-Gebiet-Orks IMMER bis zum bersten gefüllte Autos haben und wir schon gar nicht mehr all unseren Kram mit auf Con bekommen. Da können wir dann keine weiteren Sitzplätze mehr anbieten. So profan es auch klingt: Mit einem Auto steigen deine Chancen bei uns mitzumachen, da du selbstständiger bist und auch aktiv die Conlogistik mitgestalten kannst (indem du zB Teile der Lagerdeko transportierst oder oder oder).

Zeit:
Wer bei uns mitmachen möchte sollte sich auch eingestehen, dass unser Verständnis von Uruk-Larp recht zeitintensiv ist. Was wir nicht gebrauchen können sind Karteileichen, die rein gar kein Interesse haben aktiv das Truppleben mit Planung mitzugestalten und sich wenn es hoch kommt mal auf Con ins gemachte Nest setzen.
Wenn jemand mal weniger Zeit für das Forum hat, oder gar ein Forenmuffel ist kann man das zwar zeitweise verkraften, insgesamt ist uns der Austausch und die gemeinsame Arbeit an diesem Uruk-Projekt aber sehr wichtig.

Geld:
Du bist chronisch pleite und wirst deiner Mitfahrgelegenheit, die dich sogar von der Haustür abgeholt hat und mit auf Con geschleift hat niemals das Spritgeld zurückzahlen können? Auch Geld ist leider ein Aspekt den du bei deinem Interesse an unserem Haufen nicht vergessen solltest. Natürlich sind wir alle keine Top-Verdiener, meist arme Studenten, aber dennoch hoffe ich klar gemacht zu haben, worum es mir hierbei geht. Denn bei uns gibt es eine...

Truppenkasse:

Ja, anders als viele anderen Gruppen haben wir eine Truppenkasse eingerichtet. Als vollwertiges Mitglied zahlt jeder von uns 10 Euro monatlich dort ein. Aus der Kasse finanzieren wir dann auch Con Dinge wie Feuerholz oder Strohballen, oder auch Einkäufe für gemeinsames Essen. Auch wenn wir unsere Outtimetreffen SGT (Shapog-Gûr-Treffen) haben bezahlen wir davon unseren Runentee. Insgesamt hat sich dieses Modell als sehr praktisch erwiesen, weil besonders größere Summen, wie zB Investitionen für Dekokram spielend von der Kasse getragen werden können und der Kram damit Besitz des gesamten Trupps ist. Empfehlenswert für diese 10 Euro ist ein Dauerauftrag, einfach um die Buchhaltung so einfach wie möglich zu halten.
"Einkauf in den Trupp":
Wenn wir beschließen jemanden als vollwertiges Mitglied aufzunehmen, dann "kauft er/sie sich in den Trupp ein". Das hat mehrere Gründe:
Zum einen zahlt man einen kleinen Anteil dessen, was andere Leute bereits mit der Einzahlung in die Truppenkasse finanziert haben. Darüber hinaus soll damit aber auch das Besitzrecht diverser Dinge geregelt werden. Durch dieses "Einkaufen" ist es nicht mehr möglich, dass Diskusionen im Stile von "Ja, aber wir sind ja schon länger dabei, darum dürfen wir mehr über das Zelt bestimmen" auf kommen. Durch diese Zahlung werden dann alle auf ein und die selbe Stufe gestellt. Der aktuelle "Einkaufsbetrag" liegt bei 40 Euro.

SGT:
In unregelmäßigen Abständen, in etwa alle 3-4 Monate, treffen wir uns Outtime. Hier werden dann Kontakte geknüpft, Freudschaften gepflegt, Anwärter abgefüllt und so weiter. Das hat sich nicht nur als sehr sehr spaßig herausgestellt, sondern auch als sehr förderlich für das Gemeinschaftsgefühl. Unter anderem werden auch kommende Cons geplant, Rüstungsideen ausgetauscht und und und. Es ist also das Meet&Greet des Trupps. Natürlich ist es keine Pflicht dort vorbeizuschauen, allerdings hat es bisher wohl noch niemand bereut, bzw wäre es sehr wünschenswert so viel Interesse an der Gemeinschaft von dir zu sehen, was mich zum nächsten Punkt bringt:

Engagement:
Wir brauchen keine Karteileichen, wir brauchen niemand den man an der Haustür abholen muss, ihm auf Con noch sein Brot schmiert und ihn am Sonntag noch mal ordentlich durch den Schritt wischt, damit er auch wohl behalten Zuhause ankommt. Unser SG-Projekt ist mittlerweile ziemlich groß geworden und hält sich nur deshalb am Leben, weil sich in den unterschiedlichsten Sektoren Menschen dahinterklemmen, dass es vorwärts geht und Zeit sowie Herzblut in die gesamte Sache stecken. Natürlich verstehen wir, dass man nicht immer so viel Zeit haben kann und Larp auch nicht der einzige Lebensinhalt ist, das ist klar. Dennoch sollte ein gewisses Interesse da sein. Niemand wird dich zwingen dich im Blackspeechbereich, bei der Zeltplanung, bei der Convorbereitung, bei der Essensplanung, bei den Truppenübungen, beim Dekobau, beim Maskenbau, bei Rüstungsfragen etc etc etc einzubringen und hinter zu klemmen. Dafür sind wir ja viele, damit die Last auf allen Schultern gemeinsam verteilt wird.








Orkrassen in HDR und bei den SG:

Hier kommt nun eine Auflistung der Orkrassen aus dem Herrn der Ringe und dazu Informationen wie diese Orks bei den SG aussehen, bzw wie sich die Darstellung dieser Rasse in der Larp-Szene etabliert hat.
Dies ist in keinem Fall ein Knebelvertrag nach dem Motto: "So musst du aussehen". Es dient eher der Veranschaulichung der Unterschieder der verschiedenen Rassen. Einige Bereiche sind auch noch ziemlich unbearbeitet und werden von uns in Zukuft weiter ausgeführt, bzw erläutert. Wenn du zB einen Hora-hai spielst und in deinen Augen passendes Bildmaterial für uns hast, dann kontaktiere uns doch einfach (Barash-âmul, Slog'bur).



Dûra-Hai ("Größere Nordländer" oder "Hobkobolde")
Mehr..:
Grösse: 1,68m - 1,76m
Aussehen: Schlank gebaut, mit längeren Armen und Beinen und flacherer Stirn. Dunkelgraue Haut und etwas weniger behaart als andere Orkrassen.
Herkunft: Angband, Norden Rhovanions, Moria

Sie waren die älteste Rasse der Grossen Orks, und wurden bereits in Angband als Krieger verwendet. Viele Orkische Kriegsherren gehörten dieser Rasse an. Mit ihrer Grösse waren sie fast ebenso groß wie die Uruk-Hai und wurden oftmals mit ihnen verwechselt.
Die Durbaghâsh in Moria gehörten dieser Rasse an und Azog und sein Sohn Bolg, waren berühmte Dûra-Hai Fürsten.

SG
Größe: 1,85m - 1,95m
Statur: Kräftig bis Kräftiger gebaut
Masken: Dunkelgraue bis schwarze Haut, etwas lichteres Haar ("Geheimratsecken"), flache Stirn, breites Gesicht
BildBild
BildBild
Bild


Gimba-Hai ("Schnüffler")
Mehr..:
Grösse: 1,20m - 1,40m
Aussehen: Schmächtig für Orks, extrem große, breite Nasen und auch große Ohren und länglichere Augen als andere Orks. Sie hatten recht kurze Beine, aber lange Arme und eine Dunkelgraue Hautfarbe.
Herkunft: Mordor, Düsterwald

Eine Rasse geringerer Orks, die speziell als Fährtensucher diente, aber auch zu anderen niederen Arbeiten herangezogen wurde. Das Alter dieser Rasse ist unbekannt.

„...er gehörte zu einer kleinere Rasse, Schwarzhäutig mit breiten schnüffelndes Nüster: offenbar ein Fährtensucher irgendeiner Art...“
Rückkehr des Königs s.226

Die kleinen, Breitnasigen und Schwarzhäutigen Schnüffler Mordors stellen entweder eine Abart oder enge Verwandte der Snagas von Mordor dar, oder aber sie sind Verwandte oder sogar direkte Nachfahren der Waldorks des ersten Zeitalters.

Die Schnüffler waren Saurons Bluthunde, gute Bogenschützen, Kundschafter und Fährtensucher da sie aber als launisch und rebellisch galten wurden sie ständig von Kampforks oder Uruks beaufsichtigt.

SG:
Größe: 150m - 165m
Statur: Schlank bis normal gebaut
Maske: Dunkel- bis Hellgraue Haut (allerdings nicht SO dunkel wie Dûra-hai), breite Nase, GROSSE lange Ohren
Bild


Hora-Hai (Waldorks)
Mehr..:
Grösse: 1,40m - 1,65m
Aussehen: Mittelgroße Orkrasse, gedrungen und kräftig gebaut. Große Füßen und Beine, sowie lange Ohren. Bräunliche Haut, und gelbliche Augen.
Herkunft: Angband, Rhovanion, Düsterwald

Bereits im Ersten Zeitalter in Angband bekannt, war diese Rasse von niederen Orks für das Leben und den Kampf in den Wäldern geschaffen. Sie erwiesen sich vor allem für die Haladin als grausame Feinde. Besonders häufig lieferten sie sich blutige Fehden mit den Drúedain, die schreckliche Gegner für sie waren.

SG:
Größe: 1,70 - 1,80m
Statur: Normal bis kräftig gebaut
Masken: Bräunliche Haut, lange Ohren
Bild
Bild


Nadak-Hai: Speziell als "Kämpfer" bekannt geworden Ratten des Schlachtfelds
Mehr..:
Grösse: 1,50m - 1,68m
Aussehen: Kurze krumme Beine und sehr lange kräftige Arme. Kräftige Schädel, mit breiten Unterkiefern, dunkelbraune Haut und starke Körperbehaarung.
Herkunft: Mordor

Diese niedere Orkrasse stellte zu allen Zeiten die Hauptstreitmacht an Fußtruppen in Sauron´s Heer. Sie waren sehr kräftig, und zäh und von immenser Ausdauer. Ein bekannter Hauptmann der Nadak-Hai war Grishnakh, der als Bote der Nazgûl fungierte.
Die Barz-Thrugrim aus Ongûshar und die Blogrum-Hai aus Flahoz-Blogrum waren Nadak-Hai.

Augrund ihrer Breiten Gesichter wurden sie von den Uruk-Hai als "Schweine" bezeichnet.

SG:
Größe: 1,75m - 1,85m
Statur: Schlank bis nicht zuuu kräftig gebaut
Masken: Recht helle Haut, "menschliche" Gesichtszüge mit ausgeprägten Wangenknochen, viele Narben, oft viel improvisierter Schmuck (Kettenringe etc)
Bild
Bild
Bild


Nâz-Hai: ("Berg-Orks genannt")

Mehr..:
Grösse: 1,20m - 1,50m
Aussehen: Dünn, mit langen Armen, kurzen Beinen und geschickten langen Fingern. Etwas weniger grobe Schädel als die meisten Orks, mit runderen Augen und kleinen Ohren. Sie hatten graue Haut und spitze, kurze Fangzähne
Herkunft: Nebelgebirge, Rhovanion, Berg Gram

Die zahlreichste Orkrasse überhaupt. Diese niederen Orks waren eine der ersten Orkrassen auf die man traf. Zu allen Zeiten lebten sie in den tiefen Gebirgen. Die Uruk-Hai beschimpften diese Art als "Maden", da sie in Höhlen hausten.
SG:
Größe: 1,55m - 1,70m
Statur: schlank bis normal gebaut
Masken: kleine Ohren, wenig Haare / lichtes Haar, viele Narben (eher weniger als Nadak), ausschlaggebende Nase

Anm.: Obwol die häufigste Orkrasse leider so gut wie nicht bespielt. Daher wenig Beispielbilder (über mehr würden wir uns freuen)
Bild


Shira-Hai: ("Springer-Orks")
Mehr..:
Grösse: 1,68m - 1,78m
Aussehen: kräftig gebaut, mit krummen, kräftigen Beinen und kurzen kräftigen Armen. Große Schädel, mit ausladenden Unterkiefern und breiten, schlitzförmigen Augen, braun-graue Haut und starke Körperbehaarung.
Herkunft: Mordor, Nebelgebirge

Diese Rasse größerer Orks war zum Kampf geschaffen. Sie wurden durch ihre fürchterliche Kampfeslust bekannt, und durch ihre Kampftechnik Gegner anzuspringen und zu Boden zu werfen. Der "Große Ork" und sein Stamm gehörten dieser Art an. Sie waren die Nachfahren jener Stämme, die gegen Ende des Zweiten Zeitalters Isildurs Heer vernichteten und den Erben Elendils töteten.

SG:
Größe: 1,70 - 1,80m
Statur: Normal bis kräftig gebaut
Masken: Dunkelgraue bis Schwarze Haut
Bild
Bild


Snaga-Hai:
Mehr..:
Grösse: 0,9m - 1,35m
Aussehen: Kurze Beine, lange Arme. Gebeugte, aber kräftige Körper und große, etwas spitz zulaufende Schädel, mit großen Ohren und Augen. Graue Haut, mit etwas weniger Körperbehaarung als bei anderen Rassen.
Herkunft: Mordor, Rhovanion, Moria

Eine sehr zahlreiche Rasse niederer Orks. Die Snaga-Hai waren die kleinwüchsigste aller Orkrassen und waren kaum größer als Zwerge. Sie dienten in Sauron´s Armee vor allem als Späher, Arbeiter und Fußvolk.
Die Snagoth, aus den Angmarer Bergen waren von dieser Art. Die Uruk-Hai beschimpften diese Art herablassend als "Würmer" oder Gongis (Schw."koboldlein").

SG:
Größe: 1,60 – 1,75m
Statur: Schlank bis normal gebaut
Maske: Dunkelgraue Haut
Bild


Ûlar-Hai:
Mehr..:
Grösse: 1,40m - 1,60m
Aussehen: Kräftig gebaut, mit starken Armen und Beinen. Kräftige Schädel, kleine Ohren, braune Haut und starke Körperbehaarung
Herkunft: Dunland, Isengard

Eins der Jüngsten Orkvölker. Diese niedere Orkrasse lebte vor allem in Dunland und Isengard, und entstand wahrscheinlich durch Saruman´s Zuchtprogramme. Die Ûlar-Hai waren vor allem dadurch bekannt, dass sie ebenso wie die Uruk-Hai, weniger lichtempfindlich waren als die anderen Orkrassen. Sie dienten hauptsächlich als Arbeiter, Holzfäller, Bogenschützen und Späher.

SG:
Bis jetzt nicht bespielt.
Die Darstellung der starken Körperbehaarung wäre evtl ein interessanter Ansatzpunkt.



Mazauk-hai ("kämpfende Uruk-hai")
Mehr..:
Grösse: 1,70m - 1,80m
Aussehen: Kräftige gerade Beine und breite Arme, mit kräftigen Händen, und kräftige Schädel, mit einer etwas höheren Stirn, und weniger breitem Kiefer. Schwarzbraune Haut.
Herkunft: Isengard ("kämpfende Uruk-hai"), Moria & Mordor (Mazauk-hai)
Anm.: Das Wort Uruk-hai an sich bezeichnet die Gesamtheit der Orkrassen bzw bedeutet "das Volk der Orks". Grundsätzlich wird die hier vorgestellte Rasse als Mazauk-hai bezeichnet. Die Züchtungen Sarumans zur Zeit der Ringkriege werden als "kämpfende Uruk-hai" bezeichnet. Das sie Hintergrundtechnisch erst Jahrzehnte nach dem bespielten Zeitraum von Saruman gezüchtet werden, spielen sie Larptechnisch unter dem Namen "Uruk-hai" kaum eine Rolle

Eine besonders große und starke Orkrasse. Die Uruk-Hai waren weniger lichtempfindlich als andere Orks, und besonders groß, und gerade gewachsen. Sie waren geborene Krieger, und wurden häufig als Hauptleute für niedere Orks ausgewählt. Von anderen Orks unterschied sie, dass sie häufig weiße Augen hatten. Von den anderen Orkrassen wurden die Uruk-Hai auch als "Affen" beschimpft , denn obwohl die meisten niemals einen Affen zu Gesicht bekommen hatten, kam ihnen "Affe" zweifellos als äußerst schlimmes Wort vor.

SG:
Größe: 1,85 - open End
Statur: normal bis kräftig gebaut
Maske: Dunkelgraue Haut
Bild
Bild


Ûshar-Hai:
Mehr..:
Grösse: 1,40m - 1,56m
Aussehen: Sehr breit und kräftig gebaut, mit kurzen krummen Beinen und kurzen, aber sehr kräftigen Armen. Sie hatten eine bräunliche Haut, mit leichten Stich ins Rote und sehr starke Körperbehaarung
Herkunft: Rhovanion, Mordor (Cirith Ungol), Rhûn und Eriador.

Eine sehr zahlreiche Rasse der niederen Orks. Die Ûshar-Hai waren kräftig und gedrungen und dienten in Sauron´s Armeen als Arbeiter und Fußvolk.

SG:
Bis jetzt nicht bespielt.
Die Darstellung der starken Körperbehaarung wäre evtl ein interessanter Ansatzpunkt. Bei Charakteren aus Cirith Ungol könnte der zermürbende Einfluss der Umgebung in die Darstellung mit einbezogen werden. (Bläschen/Warzen/kaputte Haut/Pilzbefall/Fäulnis)



Ânghâsh-hai, das Ambossvolk: SG-intern entstanden

Mehr..:
Bei den Ânghâsh-hai handelt es sich um eine Züchtung speziell für den Krieg gegen Osgiliath. Sie sind Pioniere und bereiteten den Shapog-Gûr den Weg in die Stadt, sei es mit Belagerungsmaschinen, Booten usw.
Daher möchten wir diese spezielle Pionierrasse den Shapog-Gûr vorbehalten.

Grösse:1,58m - 1,66m
Aussehen: Der Körper ist oft mit filzigen Haarbüscheln und Borsten übersät. Trotz ihrer weniger breiten Schultern sind ihre Arme zumeist kräftig gebaut. Ihre Rüstungen zeichnen sich in vielen Fällen durch eine vermehrte Verwendung von Stahl und einer überlegenereren Schmiedekunst aus
Herkunft: Mordor (Nûrn)


SG
Grösse: 1,75 - 1,85m
Statur: Schlank bis normal gebaut
Masken: dunkelgraue Haut, borstige/filzige Haarbüschel (Wildschweinfell), hohe Stirn, kleine Ohren, "Geheimratsecken"


Bild



Changelog:
31.10.2010 - Erste Veröffentlichung des Guides
29.08.2013 - Festlegung des Einkaufsbetrag auf 40 Euro.

_________________
"Wir bleiben nüchtern."
"Fitgnau ist, wenn es Fleisch gibt."
"Fitgnau ist, wenn Slog'bûr die Geschenke bringt."


So Okt 31, 2010 3:04 pm
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  



cron
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
kostenlos gehostet von flf-board.de | Impressum